Effizienz

Investitionskosten

Eine Preiswerte Investition

Wer ein neues Haus bauen oder ein vorhandenes renovieren will, steht häufig vor der Frage, welches Heizsystem am sinnvollsten und sparsamsten ist. astra Natursteinheizungen sind auch in der Anschaffung und Inbetriebnahme um einiges preiswerter als andere Heizsysteme. 

Die Verlegung der Elektroanschlüsse erfolgt gemeinsam mit der allgemeinen Elektroinstallation. Benötigt werden:

  • astra Natursteinheizgeräte nach Bedarfsberechnung
  • Ein Thermostat je Raum
  • Sondertarifschaltung
  • Elektrische Zuleitung zu den Heizkörpern

Darüber hinaus entfallen bei astra Natursteinheizungen kostenintensive Heizkessel und/oder Öltanks und Sie benötigen auch keinen separaten Raum dafür.

Zudem brauchen astra Natursteinheizungen nicht gewartet werden, also entfallen Kosten für Wartung und Kaminkehrer.

astra Natursteinheizungen benötigen auch keinen Schornstein. Eine Energiebevorratung (wie beim Öl) ist ebenso nicht notwendig.

Wirtschaftlichkeit

Vergleicht man die Kosten der Natursteinheizung mit den Ergebnissen seriöser Studien über verschiedene Heizsysteme kommt man zu dem Resultat, dass die Gesamtkosten (Kapital- Verbrauchs- und Betriebskosten) bei Natursteinheizungen am geringsten sind, was auch in der langjährigen Praxis bestätigt wird.

Die Betriebskosten der astra Natursteinheizung sind direkt am Tarifzähler ablesbar. Sie bestehen nur aus den reinen Verbrauchskosten der Elektroenergie. Je nach Energieversorger gibt es interessante Heiztarife.

Da keine Nachtabsenkung erfolgt, sind Wände, Decken, Böden und Einrichtungsgegenstände durch die Strahlungsheizung gleichmäßig auf die eingestellte Raumtemperatur erwärmt. Die gleichmäßige Erwärmung der Luft und der Bausubstanz bewirkt, dass bereits eine um ca. 3°C niedrigere Raumtemperatur als ausreichend empfunden wird.

DAS SPART HEIZKOSTEN

Das Heizgerät schaltet sich nur ein, um den Wärmeverlust des jeweiligen Raumes auszugleichen. Durch die Einzelraumregelung ist in der Übergangszeit problemlos die Beheizung eines einzelnen Raumes möglich.

Im Gegensatz zu Gas- oder Ölheizungen gibt es keine versteckten Kosten. (Öl- und Gasheizungen brauchen Elektroenergie für die Pumpen, die Versorgung der Zünd- und Bereitschaftsschaltungen der Kesselanlagen, usw.)

Nachhaltigkeit

Die weltweit verfügbaren fossilen Brennstoffe wie Öl oder Gas werden in Zukunft immer knapper und demnach teurer werden. Insbesondere Öl ist ein grundlegender Rohstoff, der für die Herstellung vieler täglich benötigter Produkte benötigt wird. In einigen Ländern sind Öl- und auch Gasheizungen in Neubauten bereits verboten bzw. wird über ein Verbot nachgedacht!

Im Gegensatz zu den begrenzt verfügbaren fossilen Rohstoffen setzt man verstärkt auf die Energieerzeugung aus regenerativen Energien (Photovoltaik, Windkraft, Wasserkraft etc.). Der Beitrag der erneuerbaren Energien wächst beständig. Im Jahr 2014 trugen die erneuerbaren Energien bereits 25,8 Prozent zur Bruttostromerzeugung bei. Bis zum Jahr 2025 sollen 40 bis 45 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Energien produziert werden, bis zum Jahr 2035 sollen es 55 bis 60 Prozent sein.

Trotz der derzeit relativ niedrigen Einspeisevergütung für Photovoltaikanlagen ist die dezentrale Energieerzeugung weiterhin rentabel und wird in Zukunft immer effektiver werden, sofern man den erzeugten Strom selbst nutzt. Photovoltaikanlagen und insbesondere Stromspeicher werden immer effektiver, die Investitionskosten günstiger.

Entscheidet man sich für eine astra Natursteinheizung, legt man schon heute den Grundstein für die Zukunft.

astra mit Photovoltaik

Investitionskosten

Die Investitionskosten sind z.B. im Vergleich zu einer betriebsfertigen Wärmepumpe ca. 4.000 – 6.000 € niedriger. Um auf die gleichen Investitionskosten wie einer Wärmepumpe zu kommen, könnte sogar noch ein Stromspeicher installiert werden.

astra Natursteinheizung, inkl. Montage, betriebsfertig10.700 €
Warmwasser, 300 l Standspeicher, betriebsfertig2.000 €
PV-Anlage, 5,35 kWp, betriebsfertig10.000 €
Gesamt22.700 €

Alle Angaben inkl. 19% Mwst

Zur Ermittlung der gesamten Energiekosten für ein neu erstelltes Einfamilienhaus mit einer zu beheizenden Fläche von 146 qm wurden folgende Daten zugrunde gelegt:

Durchschnittlicher Wärmebedarf50 W/qm
Gesamt Wärmebedarf7,28 kW
jährlicher Stromverbrauch Heizung und Warmwasser8.760 kW/h
jährlicher Stromverbrauch Haushaltstrom3.500 kW/h
Preis je kW/h Heizstrom (Sondertarif HT/NT)0,20 € inkl. Mwst
Preis je kW/h Haushaltstrom0,26 € inkl. Mwst
Einspeisevergütung je kW/h0,124 € inkl. Mwst

Verbrauchskosten

 tgl. Stromerzeu-
gung durch PV-Anlage kW/h
mtl. Strom-erzeugung kW/hmtl. Verbrauch
Heizung, Warm­wasser und
Haushalt
 
mtl. Abdeckung durch PV Anlagemtl. Strom-kosten mit PV-Anlagemtl. Strom-kosten ohne PV-Anlage
Januar4,161291.7577%342 €396 €
Februar8,822471.75814%317 €369 €
März 14,394461.24136%170 €266 €
April20,8362589270%59 € 196 €
Mai21,4866674190%17 €166 €
Juni23,4702292Überschuss-51 76 €
Juli21,71673292Überschuss-47 76 €
August19,16594552Überschuss-5 €128 €
September15,847474164%60 €166 €
Oktober9,930799131%149 €219 €
November5,171551.24112%234 €266 €
Dezember3,321031.7586%347 €369 €
Jährlich 5.121 kW/h12.256 kW/h 1.592 €2.663 €

Vorteile im Überblick

  • Niedrige Anschaffungskosten
  • Wirtschaftlicher Verbrauch
  • Einfache Installation
  • Niedrige Anschlusswerte
  • Keine Wartung, kein Verschleiß
  • Trockene Wände, keine Schimmelbildung mehr
  • Elegantes Aussehen
  • Gesundes Raumklima durch Infrarotwärme
  • Reguliert selbstständig die Luftfeuchtigkeit
  • Überall einsetzbar – individuell nach Raumgrößen zu kombinieren
  • Kein Heizraum, kein Brennstofflager, keine baulichen Veränderungen
  • Jeder Raum separat steuerbar
  • VDE-geprüfte Sicherheit
  • 5 Jahre Garantie
  • Ideal kombinierbar mit PV-Anlagen
  • Eigene Herstellung seit 1986